..Hannes TOTH unseren U10 Trainer.

Unser neu geformte U-10 ist auf einem guten Weg. Zeit, Trainer Hannes Toth 5 Fragen zu stellen.

1.) Hannes, gemeinsam mit Manuel Suppan habt Ihr euch entschlossen, nicht nur ein Jahr höher Meisterschaft zu spielen, sondern eine richtig motivierte, bissige Truppe zusammen zu stellen – worauf werdet ihr im Frühjahr besonders achten?
Besonderes Augenmerk werden wir darauf legen, dass wir die JAZ GU-Süd übliche spielerische Komponente in unserer Mannschaft weiter vorantreiben können. Die neuen Spieler haben sich schon wunderbar ins Team eingefügt. Es ziehen alle an einem Strang und es macht uns Riesenspaß.

2.) Das Frühjahr bringt für dein neues Team eine Reihe reizvoller Aufgaben, dein persönliches Highlight in der Vorausschau ?
Wir werden natürlich zusätzlich zu den paar Meisterschaftsturnieren, die wir einen Jahrgang höher bestreiten werden, einige internationale Turniere und Vergleichskämpfe gegen Sturm, GAK und Red Bull altersgleich durchführen. Weiters ist natürlich unser bereits legendäres Trainingslager in Novigrad ein Highlight – wie immer wird das sicher lustig und lehrreich für Spieler, Trainer und auch Eltern.

3.) Das Thema RED BULL Salzburg ist bei uns in aller Munde, natürlich werden auch aus deiner Mannschaft demnächst Buben nach Salzburg reisen – was gibst Du denen mit auf den Weg bzw was sind die Tugenden, die unsere Buben brauchen, um in die engere Wahl zu kommen und nicht aufgeben, wenn sie anfangs nicht dabei sind ?
Diese Besuche jede Halbsaison bei unserem Kooperationsverein haben ja schon Tradition – Zusammen mit den altersgleichen Bullen auf deren großartigen Trainingsgelände ein paar Einheiten abhalten zu können, hat bisher noch allen Burschen gefallen und so wird es wohl auch sein, wenn beim nächsten Termin dann auch drei, vier aus unserer Mannschaft dabei sein werden. Da wir davor schon im März ein Spiel in Salzburg haben werden, wird sich wohl da schon herauskristallieren, wen die Bullen von unserem Team dann im Mai einladen werden zu den Trainingstagen…

4.) Du warst selbst lange Fußballprofi und weißt, worauf es ankommt. Wo waren deine Schwächen, wo lagen die Stärken ?
Schwächen? da fällt mir jetzt gar nicht so recht was ein… 😉
Nein – im ernst – man sagt mir nach, nicht gerade ein Feinmotoriker am Platz gewesen zu sein, der eher durch Kampf und WIllensstärke aufgefallen ist, als mit trickreichem Spiel. Ich habe aber einen ganz guten Weg gefunden in häufiger Regelmäßigkeit ins Tor zu treffen, was mich dann doch zu einem, den Umständen entsprechend erfolgreichen Fußballer gemacht hat.

5.)  Zuguterletzt – auch Jugendtrainer sind Menschen mit Gefühlen und Emotionen, was macht einen Hannes Toth wütend oder gar enttäuscht?
ich habe im großen und ganzen das Glück ein ausgeglichener und zufriedener Mensch zu sein – wütend oder gar enttäuscht bin ich eigentlich nicht oft – schon gar nicht, wenn es um ein Spiel wie Fußball geht. Trotz aller Ernsthaftigkeit, mit der wir beim JAZ GU-Süd unseren Aufwand betreiben, sollte man sich doch vor Augen führen und relativieren – Fußball ist die schönste Nebensache der Welt und das sollte es auch bleiben…

Hinterlassen Sie eine Antwort