Newsletter – Info – Aktuelles

Posted On 05 Jul 2018
By :
Comment: Off
Der Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen, mindestens einmal im Monat. Für Euro 10.– einmalig kann man sämtliche weitere Newsletter-Ausgaben bis Ende des Jahres 2018 noch bestellen.

10 Fragen an den sportlichen Leiter – ER zieht Bilanz

1.) Eine sportlich erfolgreiche Saison ist zu Ende …

Es war eine sehr spannende Saison mit vielen Höhen und einigen schwierigen Situationen, die wir vor allem auf dem Trainersektor zu meistern hatten. Die letzten Monate waren sehr intensiv und es besteht Hoffnung, dass nun ein etwas ruhigerer Monat Juli folgt.

Wir haben dann mal Zeit uns  über den U-12 Meistertitel zu freuen, viel mehr aber noch, dass sich beinahe alle Mannschaften sehr gut entwickelt haben und in meinen Augen die Spieleranzahl jener, die es in die RED BULL-.Akademie schaffen könnten, wieder größer geworden ist. Was alle anderen und natürlich den Großteil betrifft, sind wir auf einem super Weg, der auch noch weit führen kann und wird, wenn es einer will.

Beispiele gibt´s aktuell dafür genug: Raphael Mohr, im JAZ ausgebildet, wechselt mit 19 Jahren  zum Zweitligisten SV Lafnitz, die Brüder Patrick und Daniel Schroll, echte JAZ-Urgesteine sind schon länger in der Regionalliga tätig, und das im Alter von nur 21 und 19 Jahren. Man kann also auch ohne AKA bei uns sehr weit kommen.

 

2.) Es hat sich sehr viel getan, sowohl auf dem Trainer- als auch auf dem Spielersektor ..

Matthias Urlesbergers Abgang hat sich abgezeichnet, aber dass es jetzt Realität geworden ist, müssen wir erst „leben“. Urli war ja fixer enger Bestandteil des Trainerteams und in den letzten Jahren fast täglich am Platz. Aber er will jetzt mal was anderes, sucht die Herausforderung im KM-Bereich, das müssen wir erst einmal gewohnt werden. Bei Gregor Pötscher ist das mit dem KM-Bereich ähnlich, nur dass es für ihn eher ein Ausflug in die Jugend war als umgekehrt. Aber wir wissen gegenseitig schon, was wir aneinander haben und vor allem bei Grexi ist eine Rückkehr eines Tages sehr wahrscheinlich.

Den Abgang von Wenzel Steinhart zum FC RED BULL Salzburg sehen wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es ist eine große Auszeichnung seiner hervorragenden Trainerarbeit, die er auch bei uns geleistet hat. Wenzel wird auch nicht der letzte sein, der nach Liefering wechseln wird.

 

3.) Bleiben wir noch bei Wenzel Steinhart, warum ist er für die „Jungbullen“ prädestiniert?

In meinen Augen ist Wenzel einfach für sein Alter ungewöhnlich. Er ist top verlässlich, genau, arbeitet akribisch nicht nur Trainingspläne aus, sondern ist auf alles vorbereitet, hinterfragt sich ständig, gibt Fehler zu und versucht sie nicht zu wiederholen – das ist alles schon eher selten. Aber vor allem die Freude, die er versprüht, wenn er den Platz betritt, sein Engagement während der Einheiten und die Fähigkeit zu fordern und doch nie verletzend zu sein, wenn ihn jemand enttäuscht, das sind schon vor allem in dieser Kombination sehr gute Eigenschaften.

 

4.) Die Trainerneuzugänge?

Lukas Loder und Manuel Ernst sind erfahrene Trainer in einem Alter um die 30, in dem man noch bereit ist, dazu zu lernen. Das ist bei uns eine besondere Herausforderung. Dazu kommt, dass beide schon Jugendleiter waren und sich bei administrativen Angelegenheiten leicht tun werden.

Neu sind auch Johannes Schittek und Mario Radisic im Kinderbereich. Beide sehr sympathisch, Mario natürlich schon altersgemäß und aufgrund seiner familiären Situation erfahrener, ihm kommt die jedes Jahr schwierigste Aufgabe zu – aus den Kids eine erste U-7 zu formen. Johannes kann hingegen schon auf Zockis U-7 aufbauen und geht mit diesen Kindern in die U-8.

Und dann haben wir in der kommenden U-15 mit Pascal Bock noch einen ehemaligen Akademie-Torhüter, der auch den Tormanntrainerpart dort zusätzlich übernehmen wird.

Tim Trummer geht in die RED BULL-Akademie

Als Tim Trummer vor 2 Jahren von Fürstenfeld zu uns wechseln wollte, stieß dies bereits auf wenig Begeisterung der Verantwortlichen des FC Fürstenfeld. Daher wurde er vorerst nur verliehen und als ein Jahr später sich die Red Bull-Aakdemie seine Dienste sicherte, war gar der Zwangserwerb notwendig, weil die Fürstenfelder zu keinem Gespräch bereit waren. Aber Tim und seine Familie zogen das trotzdem durch, Timi war bei uns schnell ein Führungsspieler und zeigte rasch, dass er sich auch ohne das gewohnte Umfeld bald wohlfühlen und aufs sportliche konzentrieren kann. Eben diese Eigenschaft stimmt und jetzt auch sehr positiv, dass Tim Trummer den nächsten großen Schritt – nämlich ab Sommer in die Red Bull-Salzburg – Akademie zu ziehen und dort im Internat zu leben , meistern wird. Die Chance, der zweite Bundesliga-Spieler nach Hannes Wolf zu werden, der dies direkt vom JAZ GU-Süd über die Akademie schafft, ist gegeben. Bravo Timi, wir bleiben in Kontakt!

 

Wenzel Steinhart wird U-8 Trainer in Liefering!

Mit Wenzel Steinhart gibt es nun nach Robert Macher und Gernot Sick den dritten JAZ-Export im Trainer- und Scoutingbereich in Richtung Mozartstadt. Wenzel, der unsere U-11 in wenigen Monaten hervorragend weiter entwickelt hat wird dort als U-8 Trainer beginnen. Und sicher auch Tim Trummer mal ins Kino einladen…..