…Heimo Kump

Posted On 09 Jun 2010
By :
Comment: Off

(Akademie- und Nachwuchsleiter von Red Bull Salzburg)

Lieber Heimo Kump, am Montag fand die erste Trainer-Fortbildung vorort mit einem theoretischen und einem praktischen Teil statt, wie ist dein erster Eindruck?
Bevor wir uns zu dieser Kooperation entschlossen haben, haben wir uns durch Trainings- und Spielbesuche sowie Gespräche mit den Verantwortlichen ein Bild machen können, das sich auch gestern bestätigt hat:
Das JAZ Graz Süd ist ein tolles Ausbildungszentrum mit überaus engagierten Mitarbeitern.

Für das Demonstrationstraining stellte sich die U13A zur Verfügung, eine Mannschaft, die du bereits recht gut kennst. Haben die Buben entsprochen?
Auf jeden Fall! Die Disziplin und das Engagement waren vorbildlich, auch wenn einige Bewegungen und Übungen für die Jungs neu waren, haben sie schon innerhalb der ersten Trainingseinheit einen guten Fortschritt gezeigt.

Red Bull begibt sich ja insoferne nicht ganz auf Neuland, als Kooperationen im Bundesland Salzburg bereits seit einiger Zeit gelebt werden. Inwieweit bist du mit dem Bisherigen aus diesen Kooperationen zufrieden, was muß noch besser werden?
Bisher sind wir sehr zufrieden, man muss den Kooperationen jetzt zur Entwicklung Zeit geben und die Fortschritte beobachten. Wir wollen in Zukunft noch weitere Standorte und Kooperationsvereine finden, die bereit sind unsere Ausbildungsphilosophie umzusetzen.

Wenn man unsere Nachwuchsspieler so hört, so gibt es – und gab es auch schon vor der Kooperation – gar nicht so wenige Red Bull Salzburg-Fans. Woran liegt es, dass die Zahl der Fans in Österreich , speziell der Steiermark, zwar zu wachsen scheint, man aber umgekehrt über die für einen Meister doch recht bescheidenen Zuschauerzahlen in Salzburg staunt und sich auch über mangelnde Stimmung wundert?
Die Begeisterung und Identifikation mit dem noch „jungen“ Club FC Red Bull Salzburg nimmt in Stadt und Land immer mehr zu. Wer bei den Topspielen im Meisterschaftsfinale bzw. im Europa-Cup im Stadion war, hat gesehen und gespürt welch tolle Stimmung hier herrschen kann.

Wir haben mit unserer U-13 A den Nachwuchs von Austria Salzburg beim Vorbereitungsturnier in Eugendorf in nur 35 Minuten mit 7:0 abgefertigt. Trotzdem, in puncto Kampfmannschaft scheint bei den Violetten der Pfeil nach oben zu zeigen. Ist die Salzburger Austria ein Konkurrent in puncto Fans, kann sie es auch wieder sportlich werden und wie passt das mit den Gerüchten zusammen, dass sie ihre Heimspiele in der Regionalliga in der Red Bull-Arena austragen wird?
Wir freuen uns schon auf die Derbys unserer Juniors mit der Austria Salzburg, da wird sicher auch viel Emotion im Spiel sein. Wenn diese nicht in Gewalt umschlägt, dann ist es für unseren Fußball in Salzburg sicher durchaus positiv. Die Red Bull Arena wird aber nicht die Heimstätte der Austria Salzburg sein.